Salze und Kristalle bestimmen das Design im Spa-Anbau

Luxus auf drei Etagen: Wohlfühl-Architektur im Spa-Anbau

Die Ottobrunner sind seit jeher dafür bekannt, sich gerne etwas Besonderes zu gönnen. Kaum eine eigene Gemeinde kann eine so zeitgemäße und attraktive Wellnessanlage ihr eigen nennen wie das Phönix-Bad mit dem 2010 neu eröffneten Anbau für Spa und Sauna. Die dreigeschossige Anlage schafft bereits mit architektonischen Highlights sowie einem faszinierenden Zusammenspiel von akustischen und optischen Eindrücken eine bezaubernde Wohlfühlatmosphäre jenseits des Rummels der großen Thermen.

„Salze und Kristalle“ ist das dominierende Thema in der Ausstattung des Spa-Trakts. Im Untergeschoss des 1.300 m2 großen Anbaus können die Gäste im Solebecken und den angegliederten Ruheräumen die wohltuende Wirkung der Sole genießen. Leuchtend rote Salzsteine bestimmen auch das Ambiente in der Stollensauna, während nebenan im modernen Dampfbad dunkler Granit eine edle, entspannende Atmosphäre schafft. Im Erdgeschoss findet der Gast ausschließlich Ruhe- und Schlafräume mit Wasserbetten sowie gemütlichen Loungezonen. Farbige Salzsteine und Salzleuchten, Perlenvorhänge und ein Deckenbaldachin über hochwertigem Schwarznuss-Parkettboden bilden hier den Rahmen für pure Erholung und Entspannung.

Im Day Spa im Obergeschoss werden eine Vielzahl exklusiver Behandlungen angeboten. Reduzierte Formen, klare Akzente und eine zeitgemäße Ausrichtung bestimmen auch hier das Design. Edle Materialien wie Nussbaum, Perlen und Kristallleuchter und angenehme Anthrazit-, Gelb- und Orangetöne geben dem Phönix-Spa seinen einzigartigen, exklusiven Charakter. Gleich beim Betreten der neuen Räumlichkeiten soll der Gast das Gefühl haben, hier für ein paar Stunden Auszeit vom Alltag nehmen zu können.