Sauna im Sommer? Aber ja!

Hitze gegen Hitze

Wenn sich die Temperaturen der 30 Grad Marke nähern, die Hitze über dem Asphalt wabert und die hohe Luftfeuchtigkeit gefühlt immer schwerer wiegt – wer kann dann einen Gedanken an Sauna verschwenden. Vielmehr sehnen wir uns nach Abkühlung und Erfrischung.

Wobei das Phönix-Bad im Freizeitbad mehr als eine Möglichkeit bietet, um sich in den kühlen Fluten ein wenig Erfrischung zu holen, wissen Sauna-Insider:

Saunieren im Sommer hilft, der Hitze zu trotzen!

Der unerwartete Fischekick

Anders als im feucht-heißen Klima, das uns im Sommer erschöpft und unsere Haut kleben lässt, herrscht in der Sauna ein trocken-warmes Klima vor. Ohne Kleidung auf unserer Haut kann die Haut hier frei und ohne die unangenehme Entwicklung eines Hitzestaus ausschwitzen. Das Schwitzen, der natürliche Kühlmechanismus unseres Körpers, kühlt uns daher in der Sauna besonders effektiv und nachhaltig ab. Zudem trainieren Sie mit regelmäßigen Saunabesuchen ihr körpereigenes Regulierungssystem. Je besser der Körper an Temperaturschwankungen gewöhnt ist, umso leichter fällt es ihm bei tropischen Temperaturen für Ausgleich zu sorgen – Sie werden sich rundum wohler fühlen.

Die Abkühlung im Anschluss an den Saunagang, sei es das Abreiben mit Eiswürfeln, der Sprung ins Tauchbecken oder die eiskalte Dusche, wirkt doppelt so erfrischend an einem heißen Tag. Sie werden wie ein neuer Mensch und voller Energie ihren Saunatag beenden!

Und das Beste:
Im Sommer ist die Saunalandschaft stets weniger gut besucht als in den Herbst- und Wintermonaten. Nutzen Sie diesen Freiraum und genießen Sie die Erholung ohne großen Trubel!